Antrag der CDU-Fraktion vom 24.10.2012 auf Schaffung eines Bibliotheksverbundes

Betreff
Antrag der CDU-Fraktion vom 24.10.2012 auf Schaffung eines Bibliotheksverbundes
Vorlage
023/2013
Aktenzeichen
II.1
Art
Verwaltungsvorlage

2. Begründung

 

Sachverhalt und Stellungnahme

 

s. anliegenden Antrag der CDU-Fraktion vom 24.10.2012 (Anlage 1)

 

Aufgrund des o.a. Antrages hat bereits ein erstes Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern beider Bibliotheken stattgefunden. Ein Gesprächsvermerk ist dieser Vorlage als Anlage 2 beigefügt.

 

Im Rahmen des Gespräches hat sich gezeigt, dass beide Bibliotheken durchaus an einer engeren Zusammenarbeit interessiert sind. Zur Entwicklung möglicher Handlungsansätze ist vereinbart worden, dass im Rahmen von regelmäßigen Gesprächen auf der sog. Arbeitsebene (Bibliotheksleitungen sowie zuständige Mitarbeiterinnen des Bistums und der Bezirksregierung) Schwerpunkte entwickelt werden und sondiert wird, welche Möglichkeiten und Grenzen einer zukünftigen Zusammenarbeit gegeben sind.

 

Ich bin der Auffassung, dass diese Gespräche zunächst abgewartet werden sollten. Da der Antrag der CDU den Gesprächsteilnehmern bekannt ist, werden auch die genannten Vorschläge hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit mit behandelt.

 

Wenn erste Zwischenergebnisse vorliegen, wird der Ausschuss für Schule, Jugend, Soziales und Sport entsprechend informiert.

1. Beschlussvorschlag:

 

Der Gemeinderat begrüßt, dass die grundsätzliche Bereitschaft beider Bibliotheken für eine engere Zusammenarbeit besteht und im Rahmen von Gesprächen die Möglichkeiten und Grenzen ausgelotet werden.

Über die Gesprächsergebnisse soll der zuständige Ausschuss zu gegebener Zeit informiert werden.

Finanzielle Auswirkungen:    ja     nein

     

3. Finanzielle Auswirkungen

 

 

entfällt zum jetzigen Zeitpunkt